bild: jagna anderson

autorin | performerin

 

dodi helschinger lebt und arbeitet als schriftstellerin und multidisziplinäre performerin in berlin. sie studierte germanistik, geschichte und philosophie in göttingen und war einige jahre in wissenschaft und erwachsenenbildung tätig. dodis literarischer schwerpunkt sind gedichte. daneben schreibt sie experimentelle kurzprosa und längere erzählungen. auf der bühne gilt dodis interesse der verwandtschaft von poesie, improvisation und choreographierter performance. in ihrem fokus liegt die stimme als zentrales medium im grenzbereich von klang, sprache und bewegung. dodi lernte u. a. action theater mit ruth zaporah und sten rudstrøm, improvisation mit andrew morrish, vokalimprovisation mit ute wassermann, musikalische improvisation/instant composition mit thomas gerwin und stimmbildung/liedinterpretation mit ulrike sowodniok.
 

    2012 entwicklung und realisation des theaterprojekts familienessen, künstlerinnenkollektiv zenundpop. drei aufführungen im rahmen von 48 stunden neukölln 2012.

    2014 gründungsmitglied der bodily functions company. bis 2015 regelmässige perfomances im k77 (odd fridays) sowie aufführung des evolution-score beim 100º festival 2015, hau 3.

    seit 2015 mitglied des raumklangensembles (lt. thomas gerwin).

    seit 2016 mitglied des p.u.r.e. – performative urban research ensemble (lt. jagna anderson).

    seit 2016 gründungsmitglied des experimentellen vokalensembles medulla (lt. ulrike sowodniok).

    seit 2016 betreibt dodi als gesellschafterin zusammen mit jagna anderson die 2013/14 von stefanie tübinger und jagna anderson gegründete impro.per.arts gbr, eine internationale plattform für improvisations- und perfomancekunst. organisation multidisziplinärer performances und professioneller workshops, forschungsprojekte im feld der instant-composition und (site specific)-performance.

     

    auftritte und performances 2016/2017 und aktuelle projekte:

     

    12. april 2016: raumklangensemble (lt. thomas gerwin), rem-konzertabend, exploratorium.

    15. april 2016: du bist die ruh – remains of mother. a performance for solo-voice, metronome and moving body (traces trilogy no. 1). konzept/stimme: dodi helschinger, choreographische mitarbeit/bewegung: jagna anderson. (wiederaufnahme am 13. november 2016).

    29. mai 2016: görli dreamin‘ vol. 2, künstlerische leitung jagna anderson, performance: jagna anderson, alicia andersson, dodi helschinger, julia jahnz, maya raghavan, susanne soldan, karine thomas. im rahmen des performing arts festival 2016. (premiere görli dreamin‘ vol. 1: 6 september 2015).

    21. juni 2016: raumklangensemble (lt. thomas gerwin), fète de la musique, exploratorium.

    09. juli 2016: raumklangensemble (lt. thomas gerwin), sommerfest, exploratorium.

    23. juli 2016: p.u.r.e.-walk. site-specific performance by the performative urban research ensemble.

    30. juli 2016: scent. (performomat nr. 1), konzept/leitung: jagna anderson, performance: anja weber, anna weissenfels, delphine robet, dodi helschinger, jagna anderson, maría ferrara, maya raghavan.

    05. /06./ 08./ 19. august 2016: p.u.r.e.-walks. site-specific performances by the performative urban research ensemble.

    13. august 2016: scent II: where is my when? (performomat nr. 2), konzept/performance: jagna anderson, dodi helschinger, anja weber.

    21. august 2016: urban polychromia nr. 1: warschauer brücke. site-specific performance. mitglieder des p.u.r.e.-ensemble und gäste.

    28. august 2016: urban polychromia nr. 2: alexanderplatz – re/centering in blue. site-specific performance. mitglieder des p.u.r.e.-ensemble und gäste.

    18. september 2016: urban polychromia nr. 3: gendarmenmarkt – time square. site-specific performance. mitglieder des p.u.r.e.-ensemble und gäste.

    08 oktober 2016: raumklangensemble (lt. thomas gerwin), auftritt beim internationalen klangkunstfestival 2016.

    18. november 2016: p.u.r.e.-walk. site-specific performance by the performative urban research ensemble.

    26. /27. november 2016: nacht und träume. a performance for space and two voices (traces trilogy no. 2). von und mit jagna anderson und dodi helschinger.

    9. dezember 2016: p.u.r.e.-walk. site-specific performance by the performative urban research ensemble.

    11. dezember 2016: eine heile welt. drei thrillergedichte. performative lesung im rahmen des studio bLAU. text/lesung: dodi helschinger, live-sound/objekte: jagna anderson.

    14. dezember 2016: where is my when? – WAH-filmprojekt, von und mit anja weber, jagna anderson, dodi helschinger. kamera: katharina hauke.

    22. januar 2017: horizon-to-tality. (performomat nr. 5.) konzept/leitung: jagna anderson, performance/tanz: maría ferrara, evan foster, maya raghavan, susanne soldan, karine thomas, andrew wass, anna weissenfels, sound/elektrische gitarre: dodi helschinger.

    27. januar 2017: p.u.r.e.-walk. site-specific performance by the performative urban research ensemble.

    17. februar 2017: amorphe legierung – amorphous alloy. WAH (anja weber, jagna anderson, dodi helschinger) im rahmen von: machine/body, kuratiert von muyassar kurdi, galerie liebig12.

    19. februar: ensemble medulla. experimentelles vokalensemble (leitung: ulrike sowodniok), im rahmen des studio bLAU.

    19. märz 2017: parhelia – working with sun dogs | dodi helschinger & jagna anderson | im rahmen des studio bLAU.

    15. april 2017: nebensonnen – sundogs. a performance for two voices and some illusions (traces trilogy no. 3). von und mit jagna anderson und dodi helschinger.

    22. april: mehr wind! – performance (galerie cankova, charlottenburg). choreographie/tanz: jagna anderson, lerna babikyan, gosia gajdemska, stimme/performance: dodi helschinger, musik: michal talma-sutt, kostüme: lidia cankova.

    23. april: echoes – delay. (performomat nr. 5) konzept/leitung: anja weber, tanz: jagna anderson,annelie andre, elena dragonetti, evan foster, sarah menger, maya raghavan, ingo reulecke, susanne soldan, anja weber, sound/elektrische gitarre: anja weber u. dodi helschinger.

    5. mai: amorphe legierung – armophous alloy. WAH (weber – anderson – helschinger) at NOW!festival 2017.

    12. mai: ensemble medulla at liebig12. konzert und gespräch.

    mai 2017: erratic repetition – solo für stimme und elektrische gitarre im rahmen des studio bLAU.

    15./ 16./ 17./ 18. juni p.u.r.e.-walks: site-specific performances by the performative urban research ensemble at PAF Berlin 2017.

    10. dezember: ensemble medulla. concert at world voice consortium copenhagen 2017 .