fleisch

zur sache. poetische bestandsaufnahmen zu beliebten formen von gewalt. teil 3: texte zum essen.

in diesem projekt interessiert mich das zusammenspiel von sprache und gewalt. die verfügbarmachung und der gebrauch von lebenden, zu tötenden und toten körpern in der und durch die sprache. also wie man zur sache wird. ich arbeite dabei mit texten, die ich im internet finde. ich sammle dieses material, zerlege es in seine bestandteile und baue es neu zusammen.

zur sache. poetische bestandsaufnahmen zu beliebten formen von gewalt hat einen gesamtumfang von ca. 120 manuskriptseiten und besteht aus vier teilen:

teil 1. das kleine paradies. texte vom sexmarkt.
teil 2. waidmannsheil. texte vom jagen.
teil 3. fleisch. texte zum essen.
teil 4. das grosse bummbumm. texte zur verteidigung.

 

leseprobe aus fleisch

 

das gute ferkel

1

siehe
das ferkel

das ferkel
muss gesund sein

und von guter qualität
siehe das bild

 
2

siehe das bild
von einem ferkel

das ferkel
das gesunde ferkel

das ferkel von guter qualität
rautenförmig einschneiden

für eine ordentliche kruste
marinieren

und

ziehen lassen

 
3

das rautenförmig
eingeschnittene ferkel
das ordentliche und
gesunde ferkel

von guter qualität

das gut gezogene
ferkel aufspiessen

vorne rein hinten raus
so wie auf dem bild

 
4

die vorderfüsse
nach vorne ziehen

und die hinterläufe
nach hinten strecken

und den bauch zunähen

jetzt

ist das rautenförmig
eingeschnittene ordentlich
marinierte gut zusammen
gebundene bild von einem
gesundgenähten ferkel

grillfertig

 
5

ganz wichtig ist es
gute grillkohle zu verwenden

damit

ganz wichtig ist es
das ferkel immer wieder
einzuölen

damit das

wenn hitzeblasen auf der haut
entstehen diese anstechen

damit das ferkel

wenn die haut sich vom fleisch
löst diese feststecken

damit das ferkel schön

ganz wichtig ist es jetzt
alles richtig zu machen

damit das ferkel schön schwitzt

 
6

siehe

siehe das bild
von einem ferkel

gesund und von guter qualität
rautenförmig eingeschnitten
mariniert aufgespiesst zusammen
gebunden zugenäht und über grill
kohle von guter qualität schön
schwitzend eingeölt angestochen
festgesteckt

siehe

das ferkel das tote ferkel
hat jetzt eine innentemperatur
zwischen 70° und 80° und ist

von aussen herrlich knusprig